Zwinkernde Smileys

Beliebte zwinkernde Emojis und Smileys mit Bedeutung

Zwinkernde Smileys und Emojis
Welche Bedeutung hat es, wenn Dir Dein Gegenüber im Chat zublinzelt? Hat Dein Chatpartner etwa was ins Auge bekommen oder handelt es sich möglicherweise um einen Flirtversuch?

Du weißt nicht, ob eine Nachricht ernst gemeint ist. Und wenn ja, dann wärst Du über den Inhalt dann doch etwas beleidigt. Vielleicht hat jemand das Zwinker Emoji am Ende des Satzes übersehen oder aber kann die Bedeutung nicht deuten?

Damit Dir das in Deinen WhatsApp-Chats nicht passiert, zeigen wir Dir in diesem Beitrag, welche zwinkernden und blinzelnden Emojis es gibt und welche Bedeutung diese haben.

Inhaltsverzeichnis

Welche zwinkernden Smileys gibt es und welche Bedeutung haben sie?

Emoji Bedeutung
Smiley zwinkerd mit Auge U+1F609 😉 Zwinkerndes Gesicht
Berühmt berüchtigt: Eine Mischung zwischen „Ich scherze doch nur“ und als Untermalung zweideutiger oder auch ganz eindeutig sexueller Anspielungen. In der Kommunikation mit Freunden kann das Emoji auch ironisch verwendet werden oder den Inhalt von Nachrichten abschwächen.
Verrückt Emoji streckt Zunge U+1F61C 😜 Gesicht mit herausgestreckter Zunge und zwinkerndem Auge
Das Smiley zwinkert Dir zu und streckt seine Zunge raus. Na wenn das nicht frech ist. Kann bedeuten, dass die Nachricht nur Spaß war und nicht so ernst zu nehmen ist. Vielleicht handelt es sich um eine Provokation oder um neckisches Prahlen.

Warum gibt es zwinkernde Emojis?

Das zwinkernde Smiley ist uns noch aus Zeiten der Text Smileys wohlbekannt und wird auch heute noch in beiden Varianten oft und gerne verwendet. Das Emoji gehört sicherlich zu den bekanntesten, allerdings scheiden sich die Geister, was die Beliebtheit angeht. Eigentlich ist das Zwinkern eine harmlose nonverbale Geste.

Warum zwinkern wir denn überhaupt? Vielleicht haben wir was im Auge oder versuchen zu flirten. Denn sehen wir jemanden, den wir attraktiv finden, weiten sich unsere Pupillen. Blicken wir unserem Gegenüber lange in die blinzelnden Augen, stärkt das die zwischenmenschliche Beziehung. Blinzeln soll dabei die Bedrohlichkeit nehmen und beruhigend sowie unbeschwert wirken. Freuen wir uns, eine Person zu sehen oder erkennen wir eine uns sympathische Person, hebt sich ganz automatisch kurz eine Augenbraue bei deren Anblick.

Das Zwinkern ermöglicht uns wortlos mit anderen Menschen zu kommunizieren. Sogar über eine Entfernung, wie innerhalb eines Raumes. Das Blinzeln soll dabei Distanzen überwinden. Nehmen wir Blickkontakt auf und blinzeln der Person zu, ist der erste Kontakt geknüpft. Vielleicht wollen wir auch ein Gespräch nicht unterbrechen und blinzeln einer anderen Person deshalb zur Begrüßung zu.

Die Geste kennen wir auch aus dem Freundes- oder dem Familienkreis. Dort ist das Zuzwinkern eine liebevolle, aufmunternde und wohlwollende Geste. „Das wird schon wieder“ oder „Du schaffst das!“ Kleinen Kinder zwinkert man öfter mal zu, wenn sie unsicher wirken oder wenn man rum blödelt und Faxen macht. Kommt auch zum Einsatz, wenn ein Witz betont werden soll („Ich mache nur Spaß.“).

Traut man dem anderen nicht so ganz zu, Ironie zu verstehen, kann ein Zwinkern ebenfalls angebracht sein. Blinzelt unser Gegenüber mit beiden Augen häufig, kann das wiederum auf Unsicherheit hindeuten.

Warum ist die Geste des Zwinkerns denn auch weniger beliebt? In bestimmten Situationen ist Zwinkern schlicht nicht angebracht. Da kann ein Zwinkern deplatziert wirken, unangemessen sein und zu peinlichen Situationen führen. Das kann der Fall sein, wenn man bspw. dem anderen Geschlecht wahllos zuzwinkert. Teilt uns unser Gegenüber z. B. eine Information mit und zwinkert dabei, kann das dafür sorgen, dass wir uns zu Unrecht als Dummchen fühlen („Sonntags haben alle Geschäfte zu 😉.“). Empfindet das Gegenüber das Zwinkern als deplatziert, kann das Verärgerung hervorrufen. Ähnlich verhält es sich, wenn das Blinzeln anzüglich rüberkommt. Je nach Hierarchielevel, z. B. im Job, kann ein Zwinkern Überlegenheit und Arroganz signalisieren. Das Zwinkern ist oft verschrien als allzu eindeutige Flirtgeste.

Aber was soll ein zuzwinkern denn eigentlich ganz konkret ausdrücken? Es kann zur Begrüßung dienen, Insiderhumor zwischen zwei Personen ausdrücken, jemanden in einer schwierigen Situation bestärken, eine Verbindung und Näher herstellen, für Unbeschwertheit sowie Verspieltheit stehen, den Sinn für Humor ausdrücken oder zum Flirten eingesetzt werden. Ein Zwinkern kann verschmitzt und verschwörerisch wirken.


Warum gibt es verschiedene zwinkernde Emojis?

Natürlich hat das Zwinkern auch Einzug in unsere digitale Kommunikation erhalten.

Wir zwinkern attraktiven Menschen zu oder setzen die Geste beim Flirten ein. Mit dem Zwinker Emoji machen wir deutlich, dass eine Nachricht ironisch oder zumindest nicht ganz so ernst gemeint ist.

Auch wenn das Zuzwinkern im Alltag in der direkten Kommunikation eine harmlose Geste ist, kann das Zwinker Emoji im Chat herablassend oder anzüglich wirken. Selbst nicht anzüglichen Nachrichten kann das Smiley einen zweideutigen Touch verleihen.

Allerdings ist die Auswahl an zwinkernden Smileys aktuell nicht so groß, weshalb die Auswahlmöglichkeiten beschränkt sind.


Welches zwinkernde Smiley ist das Beliebteste?

Das beliebteste Emoji in der Kategorie der zwinkernden Smileys ist:

Beliebtestes zwinkernde Emoji
Zwinkerndes Gesicht

Im nächsten Blogartikel geht es um fragende Smileys 🤨.